Gewinnung und Aufbereitung von Primärrohstoffen

Blick in das Innere der ehemaligen Schwerspatgrube Wolkenhügel bei Bad Lauterberg im Harz. Zu sehen sind mit Spritzbeton ausgekleidete bogenförmige Stollenwände, nasser Boden und ein Förderfahrzeug.

Andre Bertram, CUTEC

Bergbau ist material- und kostenintensiv. Moderne, ressourceneffiziente Gewinnungs- und Aufbereitungsverfahren sind daher unabdingbare Voraussetzungen im internationalen Primärrohstoffabbau.

In r4 werden neue Verfahren und Konzepte zur hochselektiven Gewinnung sowie zur Automatisierung von Prozessabläufen erforscht und bestehende Aufbereitungsverfahren weiterentwickelt. Die technischen Entwicklungen zielen auf einen noch effizienteren Abbau primärer Rohstoffe.

Besondere Bedeutung kommt der Erschließung polymetallischer Indium-Wolfram-Zinn-Komplexerze in Sachsen zu, die bislang wegen ihrer feinkörnigen Verwachsung der Minerale als nicht aufbereitbar gelten. Mengenmäßig handelt es sich um Vorkommen im Weltmaßstab. Hier eröffnet r4 neue Perspektiven mit internationaler Reichweite.

Die Sicherheit im Bergbau soll weiter optimiert und die Umweltverträglichkeit im Sinne der Nachhaltigkeit erhöht werden. Eine Verbesserung dieser Faktoren stärkt die öffentliche Akzeptanz für die Rohstoffgewinnung.